Stuttgart

Kandidierende dieses Wahlkreises

Peter Reif

Gemeindediakon, verheiratet, 2 Kinder. Vorsitzender der ­Mitarbeitervertretung im Kirchenkreis Stuttgart, Mitglied der 15. Landes­synode.

Ich setze mich ein für eine Kirche

  • die die Bewahrung der Schöpfung ernst nimmt und aktiv dafür eintritt.
  • die allen Menschen (Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren) einen  weiten Raum gibt und alten Menschen mit ­Respekt und Toleranz begegnet.
  • die in ihren Kirchengemeinden für ein christliches und tole­rantes Miteineinander einsteht und mutige Wege in die Zukunft geht.
  • die ihren Mitarbeiter/innen eine verantwortungsvolle Dienst­gemeinschaft bietet.

Wahlkreis

Wahlkreis 1: Kirchenkreis Stuttgart

Gabriele Mihy

Diplom Sozialar­bei­terin, Fachkraft für Inklusion, eine erwach­sene Tochter. Referentin für Inklu­sive Jugendarbeit bei der evangelischen Jugend Stuttgart.

Ich setze mich ein für eine Kirche

  • die ihren Bildungsauftrag gegenüber Kindern und Jugend­lichen wahrnimmt, sie bei ihrer Entwicklung hin zu selbstständigen Persönlichkeiten unterstützt.
  • die sich für von Ausgrenzung bedrohte Menschen einsetzt.
  • die gleichgeschlechtlich Liebenden nicht nur eine Segnung sondern auch eine Trauung ermöglicht.
  • die eine sich verändernde Gesellschaft wahrnimmt und ­mitgestaltet.

Wahlkreis

Wahlkreis 1: Kirchenkreis Stuttgart

Sabine Foth

Rechtsanwältin, verheiratet, 4 Kinder. 2. Vorsitzende Landesverband Kindergottesdienst und Gesamtverband ­Kindergottesdienst EKD, Mitglied der 15. Landessynode.

Ich setze mich ein für eine Kirche

  • die nahe bei den Menschen ist, auf die Bedürfnisse von Kindern, Jugendlichen und Familien hört, sie aufgreift und ihnen so Heimat gibt.
  • die nach dem ersten Schritt der Segnung gleichgeschlechtlich Liebender jetzt weitere Schritte geht und eine Trauung ermöglicht.
  • die mutig Schritte in die Zukunft geht, Neues ausprobiert und reflektiert.

Wahlkreis

Wahlkreis 1: Kirchenkreis Stuttgart

Eckart Schultz-Berg

Dekan in Bad Cannstatt verheiratet, 3 Kinder. Umweltrat der Landes­kirche, Hospiz und ­Kinderhospiz, Diakonie­station Stuttgart.

Ich setze mich ein für eine Kirche

  • die klimagerecht ist und wegweisende Schritte zum Erhalt unserer Schöpfung mutig vorangeht.
  • die diakonisch ist und sich für eine würdevolle Pflege im Alter stark macht.
  • die glaubensstark ist und gleichzeitig respektvoll im ­Gegenüber zu anderen Religionen.

Stuttgart kenne ich lange und gut. Aktiv und engagiert möchte ich die Sicht unserer Stuttgarter Gemeinden in die ­Landessynode einbringen.

Wahlkreis

Wahlkreis 1: Kirchenkreis Stuttgart

Video

Die Stuttgarter OK-Kandidierenden
OK-Kandidatin Sabine Foth zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
Der Schüler Cedric Schwarz zu Kirche in der Gesellschaft und Demokratie
Ehrenamtliche und Hauptamtliche arbeiten zusammen: Anna Friedrich und Kathrin Inerle

Kandidierende, Unterstützerinnen und Unterstützer nehmen Stellung und rufen zur Wahl auf.
Die Filmclips sind auf Youtube zu sehen, Dreh und Schnitt: Filmemacher Stefan Adam.

OFFENE KIRCHE in Stuttgart

Am 19.7.2019 fand die Vorstellung der OK-Kandidierenden im Wahlkreis Stuttgart statt. 
Die OK-Kontaktpersonen in Stuttgart Pfr. Andreas Maurer, Michaela Schlecht und Pfr. Jochen Stiefel begrüßten Mitglieder und Unterstützer*innen bei einem Empfang. In einem heiter-festlichen Rahmen bei hochsommerlichen Temperaturen präsentierten sich die vier Kandidierenden der OFFENEN KIRCHE für die bevorstehende Kirchenwahl für die Landessynode.

Termine der OK Stuttgart

19.11.2019, Stuttgart-Feuerbach

Klein, aber fein: Kirche als Salz in der Stadt

Die Stuttgarter Wahlpodien finden in unterschiedlichen Stadtteilen und zu unterschiedlichen Themen statt. Die Kandidierenden aller vier Gesprächskreise präsentieren sich und stellen sich den Fragen aus dem Publikum.

Veranstaltungsort: Evang. Gemeindehaus Stadtkirche Feuerbach, Walterstr. 11, 70469 Stuttgart-Feuerbach

22.11.2019, Stuttgart-Zuffenhausen

Vom Klimawandel und von der Bewahrung der Schöpfung

Das Thema Klima und Umwelt(schutz) steht im Mittelpunkt der Wahlpodiumveranstaltung in Stuttgart. Kandidierende aller vier Gesprächskreise stellen sich vor und geben Auskunft über ihre Motivation und ihre Ziele für die Landessynode.

Veranstaltungsort: Evang. Pauluskirche Zuffenhausen, Unterländer Str. 15, 70435 Stuttgart

18.06.2020, Stuttgart-Mitte

OK Stuttgart trifft sich

Die Tagesordnung der bevorstehenden Sommersynode wird diskutiert, die anwesenden Landessynodalen berichten aus ihrer Ausschussarbeit. Die OK Stuttgart lädt in den Hospitalhof ein.


Die Kandidat*innen wurden einstimmig durch die anwesenden OK-Mitglieder nominiert und in ihrer Kandidatur für den Wahlkreis Stuttgart bestätigt. Als Wegzehrung und Ermutigung für den Herbst vor der Wahl erhielten die Kandidierenden ein Fitmacher-Geschenkpaket.

Pfr. Karl Hardecker (Foto: J. Metzger)
Brigitte Lösch, MdL (Foto: Jakob Metzger)
Peter Grohmann (Foto: J. Metzger)

Brigitte Lösch und Pfr. Karl Hardecker beschrieben als ausscheidende Synodale rückblickend ihre Erfahrungen, Enttäuschungen, Gelungenes und Erfolge aus der Synodalarbeit seit 2013. 
Die laufende Synodalperiode wurde im Oktober 2019 mit der Herbstsynode beendet. 

Unter herzlichem Applaus erhielten beide ein symbolisches Dankeschön in Form von Waren aus aller Welt überreicht. 

Kabarettist und AnStifter Peter Grohmann übernahm engagiert das Wort mit „Einmischen“ und rief zur Wahl auf. Bequemlichkeit sei Gift für die Demokratie, es komme auf jede und jeden Einzelnen an, so sein Aufruf: „Aufstehen, Einmischen!“ 

Kathrin Inerle, Jugendreferentin bei der Evang. Jugend Stuttgart und zuständig für den Bezirk Plieningen/Birkach lud die Anwesenden ein, sich mit einem Statement zu „Kirche hat Zukunft – Ich wähle die OK, weil....“ und einem Foto bei der OK-Instagram-Kampagne offene.kirche.stuttgart zu beteiligen.

Der Chor Rosa Note unter der Leitung von Amadeus Hoffmann gab einige Stücke seines neuen Programms zum Besten unter dem Motto: Kojen – CockTales – Kapitäne. 

Mit Getränken und Fingerfood, liebevoll vorbereitet von Sabine Kicherer-Schüle und Susanne Schmalzing, klang der Abend heiter und beschwingt bei Gesprächen aus.

Unterstützerliste

Unterstützerliste für die Synodalkandidatinnen und -kandidaten in Stuttgart

 

Rückblick: Einige Daten zur Kirchenwahl 2013 in Stuttgart

Die vier Kirchenbezirke des Evang. Kirchenkreises Stuttgart (Bad Cannstatt, Degerloch, Stuttgart-Mitte und Zuffenhausen) bilden einen großen Wahlkreis mit 113 Kirchengemeinden und 139.405 wahlberechtigten Kirchenmitgliedern. Insgesamt stehen dem Wahlkreis sieben Sitze in der Landessynode zu.
Es wurden 27.923 Wähler registriert (Wahlbeteiligung 20%), 178.047 Stimmen wurden abgegeben, davon gingen 78.991 an die OK, also ca. 44,3%.
Dr. Karl Hardecker erhielt 19.651 Stimmen und wurde damit Stimmenkönig der Landessynode, Amelie Hödl erhielt 16.755 Stimmen, Brigitte Lösch MdL 17.337 Stimmen, Peter Reif 14.992 Stimmen und Axel Ehrmann 10.256 Stimmen.
Die vier gewählten Synodalen der OFFENEN KIRCHE lagen alle deutlich vor den drei gewählten Synodalen der "Lebendigen Gemeinde".
Gewählt wurde für eine Wahlperiode von sechs Jahren, die nächste württembergische Kirchenwahl wird am 1. Advent 2019 sein.

Kontaktpersonen der OFFENEN KIRCHE in Stuttgart

Der OK-Ansprechpersonen Pfr. Andreas Maurer, Michaela Schlecht und Pfr. Jochen Stiefel koordinieren die Aktivitäten der OFFENEN KIRCHE im Kirchenkreis Stuttgart. Sie organisieren Veranstaltungen und bereiten mit anderen und zusammen mit den vier Synodal-Kandidierenden die Kirchenwahl am 1. Dezember 2019 vor.

Bezirksvertretende

Michaela Schlecht

Sozialwirtin

Ehrenamt

Neben der kontinuierlichen Aktualisierung und Bearbeitung der OK-Website gibt es verschiedene Aktivitäten in \"meiner\" Kirchengemeinde vor Ort.

Standpunkt

eine evangelische Kirche mit weltoffener, einladender und eindeutiger Haltung. Gottesdienst, Bildung, Diakonie und weltweite Gerechtigkeit sind mir so wichtig wie das Bedürfnis der Menschen nach Heimat in ihrer Kirchengemeinde.

Wahlkreis

Wahlkreis 1: Kirchenkreis Stuttgart

Jochen Stiefel

Pfarrer

Standpunkt

für die OK, weil mir unsere Landeskirche und die Ökumene nicht egal sind. Deshalb beteilige ich mich an den Veränderungsprozessen in unserer Kirche konstruktiv. Die OK ermöglicht es mir, auch über den Tellerrand meiner Ortsgemeinde hinaus zu schauen.

Wahlkreis

Wahlkreis 1: Kirchenkreis Stuttgart

Kirche hat Zukunft

Die OFFENE KIRCHE setzt sich in der Landessynode ein für

  • absolute Gleichstellung homosexueller Paare: „Kirchliche Trauung für alle“. 
    Nachdem die letzte Synode die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare ermöglicht hat, die immer noch diskriminierende Elemente enthält, steht nun die völlige Gleichstellung an.
  • weitestgehende Klimaneutralität bis 2035:
    Landeskirche und Kirchengemeinden werden auf den Weg verpflichtet und dabei begleitet.
  • eine höhere Präsenz in der Gesellschaft, um den Mitgliederschwund zu bremsen.
    Wie z. B. beim Friedenspfarramt, dem kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt und der Evangelischen Akademie Bad Boll, dem Dienst für Mission und Ökumene, bei den Studierendengemeinden, dem Umweltbüro und Krankenhäusern. 
  • Einsatz von kirchlichen Mitteln für den sozialen Wohnungsbau. 
    Eines der größten Probleme breiter Schichten unserer Bevölkerung ist die Wohnungsnot. Hier muss Kirche mit gutem Beispiel vorangehen und kirchliche Mittel in den sozialen Wohnungsbau investieren.
  • Demokratisierung der Landeskirche:
    z.B. Wahl des Oberkirchenrats durch die Synode. 
  • nach dem Jahr 2024 keine weiteren Pfarrpläne mehr. 
    Durch deutliche Intensivierung der Nachwuchsgewinnung weitere Kürzungen im Pfarrdienst verhindern. Die Finanzmittel dazu sind vorhanden.
  • den Kirchengemeinden die vollständige Finanzhoheit über ihre Mittel einräumen und keine Mittel zurückhalten. 
    Durch eine Ausbezahlung aller Mittel, die für die Kirchengemeinden bei der Landeskirche eingehen, die Kirchengemeinden an den Mehreinnahmen beteiligen.

Für eine offene und einladende, ­solidarische und innovative Kirche.

Alle Bezirke im Überblick